Vier Brandstiftungen an Fahrzeugen im Raum Rheindahlen

Mönchengladbach. (ots) In der der Nacht von Montag auf Dienstag brannten im Raum Rheindahlen vier Fahrzeuge.

Am Montagabend brannte gegen 22.45 Uhr ein auf dem Gerkerather Weg/ Ecke Gerkerather Mühle abgestellter Mercedes.

Ein zufällig vorbeikommender Busfahrer bemerkte das brennende Fahrzeug und begann, es mit einem mit Pulverlöscher abzulöschen. Durch die alarmierte Feuerwehr wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Nur wenige Minuten später wurde festgestellt, dass in Gerkerath zeitgleich zwei nebeneinander stehende Pkw, ein Renault und ein Hyundai, brannten. Auch sie wurden von der Feuerwehr gelöscht, wobei an allen Fahrzeugen erheblicher Sachschaden entstand.

Gegen 04.00 Uhr kam über die Feuerwehr die Meldung, dass ein in Wolfsittard stehender Motorroller brennen würde.

Das Feuer wurde gelöscht, der Roller brannte aber völlig aus.

Der Motorroller und die abgelöschten Pkw wurden zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt und eingeschleppt.

Die Ermittler gehen in allen vier Fällen derzeit von Brandstiftungen aus. Ob ein Tatzusammenhang besteht, kann noch nicht bestätigt werden. Dies wird Bestandteil der weiteren Ermittlungen sein.

Ein Zusammenhang mit der Serie der in Odenkirchen begangenen Brandstiftungen an Fahrzeugen ist zurzeit auch nicht erkennbar.

Die Ermittlungen der für Odenkirchen eingerichteten Kommission „Burn“ wurden zwischenzeitlich eingestellt, da bislang kein Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Die Kommission wird ihre Arbeit jedoch sofort wieder aufnehmen, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.

Zu den aktuellen Bränden fragt die Polizei, wer Beobachtungen machte, die mit ihnen im Zusammenhang stehen könnten. Wer kann sonstige Hinweise geben, die zur Klärung der Brandstiftungen beitragen können?

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02161-290.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*