Imbissbudeneinbrecher in Haft

Foto: Sascha Rixkens (Archiv)

Mönchengladbach. Vergangene Nacht hat die Polizei einen 33jährigen Mönchengladbacher kontrolliert, der höchstwahrscheinlich kurz zuvor in eine Imbissbude eingebrochen war. Trotz sofortiger Flucht konnte die Polizei den Mann festnehmen, der bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

Gegen vier Uhr am Morgen fiel den Streifenbeamten der Mann auf, der mit einer großen Tüte und einem Rucksack schwer bepackt mit dem Fahrrad die Alsstraße entlang fuhr. Die Polizisten baten den 33-Jährigen, stehen zu bleiben, woraufhin er die Tüte fallen ließ und in die Straße „Am Alsbach“ flüchtete. Letztendlich konnte er trotz mehrmaliger Flucht auf der Alsstraße gestellt werden.

Bei ihm wurden diverse Lebensmittel, eine Geldkassette und für Einbrüche geeignetes Werkzeug aufgefunden. Die Polizisten ermittelten im Umfeld und stellten fest, dass kurz zuvor augenscheinlich in die Imbissbude auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Alsstraße eingebrochen worden war. Der 33-Jährige wurde festgenommen.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass er bereits wegen Eigentumsdelikten per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde der JVA zugeführt, ein Strafverfahren eingeleitet.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*