Mönchengladbach: 25Jähriger hatte keinen Führerschein

Mönchengladbach (ots)

Im Rahmen von Geschwindigkeitsmessungen auf der Theodor – Heuss – Straße am Mittwoch hielten Beamte der Verkehrsinspektion unter anderem einen 25jährigen Mönchengladbacher mit seinem Fahrzeug an.

Zuvor war dieser mit einer Geschwindigkeit von 69 km/h gemessen worden. Bei der anschließenden Kontrolle sollte er dann seine Fahrerlaubnis aushändigen. Die Frage danach beantwortete er nur mit den Worten: „Der Führerschein ist nicht vorhanden!“

Die Polizeibeamten fragten dann schon nach einer näheren Erklärung und bekamen mitgeteilt, dass in der Vergangenheit bereits dreimal die Prüfung angestanden hatte Jedes Mal sei ihm aber etwas dazwischen gekommen und er habe daher die Prüfung nicht ablegen können.




Diesmal kam ihm die Polizei dazwischen, die die Fahrt beendete. Den Fahrer erwartet jetzt ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Den Halter des Fahrzeugs erwartet zudem ebenfalls ein Strafverfahren, da er von den Fahrten des Mönchengladbachers wusste und dies zuließ.

Das Verwarngeld wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung zahlte der 25Jährige allerdings direkt vor Ort.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*