Polizei stellt Cannabis in Wohnung sicher – Dormagener Duo vorläufig festgenommen

Foto: Polizei Neuss

Dormagen. Am späten Montagabend (05.11.), gegen 22.25 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in Nievenheim Bewohner eines Mehrfamilienhauses. Zwei 21 und 22 Jahre alte Dormagener waren ins Visier der Ordnungshüter geraten, nachdem Anwohner deutlichen Geruch von Cannabis wahrgenommen hatten. Nachdem die Beamten die Quelle des verdächtigen Duftes lokalisiert hatten, öffnete ihnen nach mehrfachem Klingeln an der betroffenen Wohnung ein nervös wirkender Mieter. Der Grund für sein Verhalten war auch schnell ersichtlich. In einem der Zimmer befand sich ein kleines „Gewächshaus“, in dem 13 Cannabis-Pflanzen reiften. Daneben stellten die Ordnungshüter diverse Cliptütchen samt Rauschmittel, Verpackungsmaterial, Cannabissamen und vermeintliches Dealgeld sicher.

Die beiden Wohnungsinhaber wurden aufgrund der Gesamtumstände wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen. Beamte des Fachkommissariats übernahmen die andauernden Ermittlungen.




1 Kommentar

  1. Unfassbar, dass jemand für so eine Lappalie festgenommen wird, und das in Nordrhein-Westfalen. Sinnfreie Verschwendung von Steuergeldern.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*