Neuss: Fahndung mit Phantombild nach versuchtem Überfall auf Kiosk

phantom2_kiosk_dormagen

 

Dormagen (ots)

In unserer Pressemeldung vom 09.08.2014 -19:54 Uhr- berichteten wir von einem versuchten Überfall auf einen Kiosk in Dormagen.

Gegen 15:31 Uhr betrat eine unbekannte männliche Person mit einem Elektroschocker einen Kiosk auf der Straße „Am Niederfeld“. Als er im Geschäftsraum auf mehrere Kunden traf, flüchtete der Unbekannte zu Fuß und ohne Tatbeute. Ein Zeuge verfolgte den Tatverdächtigen über die Beethovenstraße bis zum Bahnhof Dormagen, wo sich die Spur verliert.



Die Person hatte ein arabisches Erscheinungsbild und kann vom Zeugen folgendermaßen beschrieben werden: etwa 165 bis 170 Zentimeter groß, sehr schlank, schwarze Haare schulterlang bis in den Nacken, der obere Teil der Haare zu einem Zopf gebunden, Vollbart mit zirka 10 Zentimeter langem Kinnbart, Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen oben, kleiner Leberfleck auf der Wange, dunkle Augen, bekleidet mit einem grauen Jogginganzug mit Kapuze und hellen Leinenturnschuhen (Chucks), er trug ein braunes Lederarmband und hatte einen schwarzen Rucksack dabei.

Während seiner Flucht zog er seine Kapuzenjacke aus, dabei kam ein schwarzes Muskelshirt mit weißem Aufdruck auf der Brust zum Vorschein.

Vom unbekannten Täter liegt nun ein Phantombild vor. Wer kann sachdienliche Hinweise zur Identität der Person geben? Wer hat verdächtige Beobachtungen im Umfeld der Straße „Am Niederfeld“ gemacht?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Neuss, Telefon 02131 300-0, entgegen.

 




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*