Mönchengladbach: Bewaffneter Raubüberfall auf Leihhaus vom 25.11.2015 auf der Bismarckstraße ist geklärt / Fünf tatverdächtige Männer überführt

Foto: Dennis Spork

Mönchengladbach (ots)

Die Pressemeldungen vom 25.11. und 27.11. zu diesem Sachverhalt lauteten:

25.11.: Bewaffneter Raubüberfall auf Leihhaus

Ein auf der Bismarckstraße ansässiges Leihhaus wurde heute Morgen gegen 09:30 Uhr von fünf bislang unbekannten, bewaffneten Männern überfallen.

Drei Angestellte hatten sich zur Tatzeit an der Rückseite des Leihhauses, die sich am Parkplatz Großer Sittardplatz befindet, eingefunden, um das Geschäft gemeinsam zu öffnen.

Beim Betreten des Gebäudes wurden die Angestellten von den maskierten Räubern angegangen und mit Faustfeuerwaffen bedroht. Die Räuber fesselten sie und zwangen die Angestellten anschließend, in den Geschäftsräumen befindliche Tresore zu öffnen.

Mit ihrer aus Bargeld und Schmuck bestehenden Beute flüchteten die Räuber anschließend zu Fuß über den Parkplatz Großer Sittardplatz auf die Sittardstraße und dort weiter nach links in Richtung Kaiserstraße.





Den Angestellten gelang es schließlich, sich aus ihrer Fesselung zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Eine Fahndung nach den flüchtigen Räubern verlief ergebnislos.

Die Polizei hat eine Ermittlungskommission eingerichtet. Es wird nachberichtet.

Die Polizei fragt, wer die Räuber bei ihrer Flucht sah, Hinweise zu ihnen geben kann oder Beobachtungen machte, die mit dem Raub im Zusammenhang stehen könnten. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 02161-290.

27.11.: Nachtragsmeldung zum bewaffneten Raubüberfall auf Leihhaus vom 25.11.15

Nach der Erstmeldung vom vergangenen Mittwoch gingen bisher bei der Polizei einige Hinweise ein, die aber nicht zum Durchbruch bei der Fahndung nach den flüchtigen Räubern führten.

Fest steht jetzt auch, dass die fünf unbekannten Räuber nicht zeitgleich am Tatort auftraten. Vielmehr stellte sich heraus, dass die drei Angestellten des Leihhauses von zunächst drei Unbekannten am Parkplatz Großer Sittardplatz angegangen und in ihre Gewalt gebracht wurden. Die Angestellten wurden mit Faustfeuerwaffen bedroht und anschließend mit Klebeband gefesselt. Erst etwa 15 Minuten später stießen zwei weitere Räuber hinzu. Diese begaben sich dann mit einer der Angestellten in weitere Geschäftsräume und zwangen sie dort mit Waffengewalt, Tresore zu öffnen.

Erbeutet wurde neben Bargeld Schmuck.





Ein Foto eines zur Beute gehörenden auffälligen Brillanten Colliers mit Ohrringen ist der Meldung angehängt, verbunden mit der Frage, wo es möglicherweise zum Kauf angeboten wurde.

Nach der Tat flüchteten die Räuber nicht, wie zunächst angenommen, gemeinsam, sondern in Zweiergruppen bzw. einzeln über die Sittardstraße nach links in Richtung Kaiserstraße. Offensichtlich liefen sie dabei noch teilweise maskiert über den Parkplatz Großer Sittardplatz, wie Zeugenaussagen belegen.

Die Polizei fragt nochmals, wer die Räuber bei ihrer Flucht beobachtete, Angaben zu ihnen machen kann oder sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Raub geben kann. Hinweise bitte an die EK „Pfand“ unter Telefon 02161-290.

Nach akribischer kriminalistischer Kleinarbeit, nach Zeugenaussagen und einigen Wohnungsdurchsuchungen konnte die Ermittlungskommission „Pfand“ heute vier der fünf Tatverdächtigen festnehmen.

Alle fünf waren zur Tatzeit in Mönchengladbach wohnhaft. Die beiden während des Überfalls später hinzu gekommenen Haupttäter im Alter von 22 und 23 Jahren sind der Polizei einschlägig bekannt. Die drei Männer, die zunächst die Angestellten des Leihhauses überwältigt hatten, waren polizeilich noch nicht oder nur mit unbedeutenden Straftaten in Erscheinung getreten. Sie sind 27, 22 und 20 Jahre alt. Zwei legten unter dem Eindruck des Beweismaterials umfassende Geständnisse ab.

Vier Männer sollen noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Nach dem fünften Mann, dem 23jährigen Haupttäter, wird noch gefahndet.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*