Mordkommission ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt in familiärem Umfeld

Foto: Sascha Rixkens (Archiv)

Neuss. (ots) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei

Am Montag (01.07.) erhielten Rettungskräfte und Polizei Kenntnis von einer bewusstlosen Person in einer Wohnung an der Krefelder Straße in Neuss.

Die 44-jährige Frau wies Strangulationsverletzungen im Halsbereich auf. Nach ersten Erkenntnissen soll der 48-jährige Ehemann seiner Frau diese Verletzungen zugefügt haben. Die Geschädigte wurde medizinisch erstversorgt und dem Krankenhaus zugeführt.

Der mutmaßliche Tatverdächtige wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ am Dienstag (02.07.) Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und ordnete Untersuchungshaft an.

Die weiteren Ermittlungen zum genauen Tathergang und den Hintergründen hat eine Mordkommission unter Führung des PP Düsseldorf übernommen.

Das Opfer befindet sich weiterhin in einem gesundheitlich kritischen Zustand.