Graffiti an der Monschauer Straße: Zeuge mit Messer bedroht

Foto: Sascha Rixkens

Mönchengladbach. (ots) Am Sonntag, 19. Mai, hat ein 14-Jähriger auf einem E-Scooter einen Unbekannten dabei beobachtet, wie er eine Wand an der Monschauer Straße beschmierte. Als er den Mann darauf ansprach, drohte dieser dem Jungen mit einem Messer und flüchtete.

Gegen 22.55 Uhr am Sonntagabend nahmen Polizeibeamte die Aussage eines 14-Jährigen auf, der kurz zuvor von einem unbekannten Mann bedroht worden war. Der Junge gab an, gegen 22.45 Uhr mit seinem E-Scooter die Monschauer Straße in Richtung Waldnieler Straße entlanggefahren zu sein, als ihm auf Höhe des Sportparks ein dunkel gekleideter Mann auffiel. Dieser war augenscheinlich dabei, eine der Schallschutzmauern mit Farbe zu beschmieren.

Als der 14-Jährige ihn darauf ansprach, habe dieser ein Messer aus der Hosentasche gezogen und sei auf ihn zugekommen. Der ca. 1,80 Meter große Mann habe eine schwarze Sturmhaube und einen schwarzen Jogginganzug getragen. Zudem hatte er eine Sporttasche dabei. Er forderte den Jungen auf, zu verschwinden und schlug mit dem Messer in dessen Richtung. Dann entfernte er sich jedoch selbst in Richtung der Holter Sportstätten.

Einsatzkräfte der Polizei fanden frische Farbe an der Stelle, die der Junge beschrieben hatte. Die Fahndung nach dem Täter verlief jedoch ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in dem Fall und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden.